Die Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG macht mobil!

„Eine Spende der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG“

Besonders stolz können wir und unsere treuen Gewinnsparer auf die VRmobile sein, die wir in den letzten Jahren spenden konnten. Schließlich tragen wir so dazu bei, dass soziale und karitative Einrichtungen, wie etwa häusliche Pflegedienste, mobil sind und unsere Bürgerinnen und Bürger vor Ort mit ihren wertvollen und täglich notwendigen Pflegedienstleistungen versorgen können.

In den letzten Jahren konnten sich jeweils über ein VRmobil freuen:

2017 - AWO Kreisverband Landshut e.V.

2017 überreichten die Direktoren Andreas Antholzer und Josef Wittmann der Arbeiterwohlfahrt bereits zum dritten Mal eine fahrende Spende - einen "Volkswagen move up". Auch dieses Auto wird von früh bis spät im Einsatz sein, um pflege- und hilfsbedürftigen Menschen in ihrer häuslichen Umgebung zu versorgen. Die Direktoren dankten der Arbeiterwohlfahrt für ihre Einsatzbereitschaft und die so wichtigen Dienste am Menschen und wünschten zum Abschluss stets eine gute, unfallfreie Fahrt und dass das Fahrzeug viele Kilometer im Dienst der guten Sache unterwegs sein wird.

2017 - Diakonisches Werk Landshut

Die Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG machte dem Diakonischen Werk Landshut vor kurzem eine besondere Freude. Holger Peters und Marianne Amendinger von der Diakonie erhielten einen "Volkswagen take Up!" für die Sozialstation". Die Bankvorstände betonten, dass das Diakonische Werk, so wie viele andere Pflegedienste, einen sehr wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leistet. Wir freuen uns ein Zeichen der Solidarität und Hilfsbereitschaft setzen zu können. Die Direktoren wünschten stets eine gute, unfallfreie Fahrt und dass möglichst viele Personen von den mobilen Pflegediensten profitieren können.

2015 - BRK Kreisverband Landshut e.V.

Die Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG machte dem Bayerischen Roten Kreuz Kreisverband Landshut vor kurzem zum dritten Mal eine besondere Freude. Die Direktoren Rudolf Koller und Andreas Antholzer übergaben die fahrbare Spende - einen "Volkswagen take Up!" für das Einsatzgebiet Altdorf an den Geschäftsführer Hagen Westphal, den Pflegedienstleiter Sylvio Stüber und an die stellvertretende Pflegedienstleiterin Sabine Freitag. Hagen Westphal bedankte sich herzlich bei den Verantwortlichen der Raiffeisenbank für dieses großartige mobile Geschenk. Die Direktoren wünschten zum Abschluss stets eine gute, unfallfreie Fahrt und dass möglichst viele Personen von den mobilen Pflegediensten profitieren können.

2013 - AWO Kreisverband Landshut e.V.

2013 überreichten die Direktoren Rudolf Koller und Andreas Antholzer die fahrbare Spende - einen "Volkswagen take Up!", an die Geschäftsleiterin der AWO, Gabriele Heinze. Im Jahr 2007 erhielt die Arbeiterwohlfahrt bereits das erste Spendenauto. Auch das zweite VRmobil wird für den mobilen Pflegedienst der AWO überwiegend in den Marktgemeinden Altdorf und Ergolding eingesetzt. Die Direktoren dankten der Arbeiterwohlfahrt für ihre Einsatzbereitschaft und die so wichtigen Dienste am Menschen. Wir freuen uns ein Zeichen der Solidarität und Hilfsbereitschaft setzen zu können.

2011 - Diakonisches Werk Landshut

Die elf Auszubildenden der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG haben im Frühjahr 2011 das Projekt "Heiße Reifen für einen guten Zweck" gestartet. Ihr Ziel war es, bis Ende September durch zusätzliche Gewinnsparlose den Spendenbeitrag zu erhöhen und ein Auto an eine gemeinnützige Einrichtung in unserer Region zu spenden. Im Herbst 2011 wurde das Auto an das Diakonische Werk Landshut übergeben, es wird überwiegend für den Pfegedienst im Gebiet Altdorf und Ergolding eingesetzt.

2009 - BRK Kreisverband Landshut e.V.

Direktor Rudolf Koller dankte im Jahr 2009 dem Bayerischen Roten Kreuz im Gemeindegebiet Gündlkofen/ Bruckberg für die Einsatzbereitschaft und die wichtigen Dienste am Menschen und freute sich, das Team mit einem VRmobil für den mobilen Pflegedienst unterstützen zu dürfen. Das Pflegeteam Gündlkofen betreute zu diesem Zeitpunkt mit 3 Vollzeit- und mehreren Teilzeitbeschäftigten ca. 27 Personen im Gemeindegebiet. Die Pflegekräfte sind vormittags ca. eine Stunde auf den Straßen unterwegs.

2008 - BRK Kreisverband Landshut e.V.

Die Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG überreichte 2008 einen VW Fox an das Bayerische Rote Kreuz Kreisverband Landshut. Direktor Rudolf Koller stellte als Gemeinsamkeit fest, dass es sowohl dem BRK als auch der Raiffeisenbank um die Menschen vor Ort gehe und dankte dem BRK für die Einsatzbereitschaft. Mit dem VRmobil unterstreicht die Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG einmal mehr, dass sie ihr Motto „Keine Bank ist näher" ernst nimmt. Diese Nähe können Senioren, Kranke und Hilfsbedürftige hautnah spüren, wenn die ambulante Krankenpflege des BRK mit dem VRmobil zu ihnen nach Hause kommt. Das Ergoldinger Team des BRK betreut mit 8 Personen das Gemeindegebiet Ergolding und Teile der Wolfgangsiedlung in Landshut mit den Dienstleistungen der ambulanten Krankenpflege.

2007 - AWO Kreisverband Landshut e.V.

Die Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG überreichte im Rahmen der bayernweiten Kampagne „VR-Banken machen mobil“ als nicht alltägliche Spende ein Auto an die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Landshut. Die Geschäftsleiterin der AWO Gabi Heinze versicherte, dass das neue VRmobil für die AWO wertvolle Dienste leisten wird. Die AWO Landshut hat derzeit 9 Fahrzeuge im Einsatz, mit jedem dieser Autos sind die Mitarbeiter täglich ca. 80 bis 90 Kilometer in der Stadt Landshut und den angrenzenden Gemeinden unterwegs. Das VRmobil werde vor allem im Bereich "Essen auf Rädern", "Ambulanz" und "mobile soziale Hilfsdienste" eingesetzt, so Gabi Heinze. Auch im Bereich der Sozialstation findet das neue Auto sicherlich Verwendung, wenn z. B. ein Beratungsgespräch in Gündlkofen stattfindet, so die Pflegedienstleiterin Simona Sandl.

Gewinnsparen – immer ein Gewinn!

Gewinnsparen ist die clevere Kombination aus Sparvertrag und Lotterie. Der monatliche Lospreis beträgt 5 Euro, davon werden 4 Euro gespart und 1 Euro für die Verlosung eingesetzt. Mit dem neuen Spielplan "10-gewinnt" ist bei 10 Losen mit fortlaufenden Endziffern von 0 bis 9 auf jeden Fall mindestens ein Gewinn mit 4 Euro dabei. Mit "10-gewinnt" verringert sich also der Loseinsatz und man verzehnfacht die Gewinnchancen auf attraktive Geldgewinne von monatlich bis zu 10.000 Euro und Sonderverlosungsgewinne wie Autos und Reisen. Alle Gewinnsparer haben noch eines gemeinsam. Sie sind besonders hilfsbereit - denn mit jedem Los wird ein Teil an karitative und soziale Einrichtungen gespendet.

Kontakt:

Wenn auch Sie eine bekannte Einrichtung kennen, die von der Mobilität des VRmobils profitieren würde, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf und bewerben Sie sich um ein VRmobil. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich die Vergabe eines VRmobils nach vorgegebenen Kriterien richtet und nur gemeinnützige, soziale oder karitative Organisationen berücksichtigt werden können. Unser Vorstand und Aufsichtsrat entscheiden anschließend gemeinsam über einen möglichen Spendenempfäger in der Region.

 

Dabei ist uns besonders wichtig:

  • Vom VRmobil profitieren möglichst viele Personen.
  • Das VRmobil wird häufig genutzt und ist regelmäßig auf den Straßen in unserem Geschäftsgebiet unterwegs.
  • Der Spendenempfänger für das VRmobil ist eine gemeinnützige, soziale oder karitative Organisation in unserem Geschäftsgebiet (Altdorf, Ergolding, Bruckberg, Gündlkofen, Landshut, Furth, Gammelsdorf).