Erfahrungsbericht einer Auszubildenden

über die Berufsausbildung bei der Raiffeisenbank

Anita Zehetbauer absolvierte ihre Ausbildung zur Bankkauffrau von 2004 bis 2007 bei der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG und legte ihre Abschlussprüfung im Januar 2007 vor der Industrie- und Handelskammer mit sehr gutem Ergebnis ab. Nun ist als Mitarbeiterin im Bereich Service & Beratung in einer unserer Geschäftsstellen tätig.

Frau Zehetbauer, wie haben Sie grundsätzlich die Ausbildung in unserer Bank erlebt?
Ich habe die Zeit in meiner Ausbildung als sehr schön und bestätigend erlebt, sowohl die Praxis in der Arbeit als auch die zahlreichen Schulungen, die wir besuchen durften. Man konnte viele wertvolle Erfahrungen sammeln.

Wie würden Sie jungen Leuten den Ausbildungsablauf beschreiben?

Die Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG hat für die Ausbildung ein großes Lob verdient! Der Ablauf ist so eingeteilt, dass man im Laufe dieser 2 1/2 Jahre alle wichtigen Abteilungen der Bank durchläuft, die für die Berufsausbildung relevant sind. So kann man in jedes Fachgebiet einen Einblick gewinnen und sogar selbstständig mitarbeiten. Dadurch lernt man die scheinbar komplexen Abläufe kennen und somit auch zu verstehen. Unterstützend dazu darf man Seminare an den Akademien Bayerischer Genossenschaften in Beilngries und Grainau, sowie überbetriebliche Schulungen und Trainings besuchen. Begleitend dazu findet 1 - 2 mal in der Woche Unterricht an der Staatlichen Berufsschule II in Landshut statt. Dort wird dann das theoretische Wissen vermittelt, das man wiederum in der Praxis in der Arbeit anwenden und so verfestigen kann.

Was hat Ihnen besonders gefallen oder geholfen, Ihre Ausbildung so erfolgreich zu absolvieren?

Wie vorher bereits erwähnt, haben mir beim Erlernen von Fachwissen, die Kombination aus Theorie und Praxis und die zahlreichen Fortbildungsmöglichkeiten sehr geholfen. Vor allem haben mich aber die netten Kollegen und Kolleginnen vor Ort in den Geschäftsstellen und Ausbildungsabteilungen unterstützt. Ich durfte ihnen jederzeit Fragen stellen und sie erklärten mir Sachverhalte anhand von Beispielen sehr anschaulich und vor allem gerne.

Wie fühlen Sie sich mit der Ausbildung in unserem Haus auf Ihre Tätigkeit als Bankkauffrau vorbereitet?

Nach diesen 2 1/2 Jahren fühle ich mich für den Berufsalltag gut vorbereitet. Grundsätzlich ist es ein sehr breit umfassendes Gebiet, das oft auch schwierige Themen umfasst. Aber durch die gute Vorbereitung in Praxis und Theorie und die super Unterstützung in der Bank ist das jederzeit machbar. Und somit ist man für das Berufsleben auch optimal vorbereitet. Unterstützung bekommt man jedoch weiterhin von allen Kollegen und Kolleginnen.

Wie interessant ist der Beruf Bankkauffrau in Ihren Augen heute noch?

Ich persönlich habe mit dem Beruf "Bankkauffrau" meinen Traumberuf gefunden und bin froh dass ich ihn weiterhin in der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG ausüben kann. Interessant ist der Beruf meiner Meinung nach immer noch mindestens genauso wie früher. Man gewinnt durch seine Tätigkeit auch Informationen in steuerlichen Fragen und die Finanzthemen sind ja nicht nur für den Beruf wichtig, sondern auch fürs Leben sehr entscheidend und hilfreich.

Was sind Ihrer Meinung nach wichtige Voraussetzungen, die künftige Azubis mitbringen sollten?

Neben dem Verständnis für Rechnungswesen und Buchführung und einem guten Zahlenverständnis steht für mich der Spaß am Umgang mit Menschen und Kunden im Vordergrund. Eine offene und freundliche Art ist die wichtigste Vorraussetzung für einen erfüllenden Umgang mit den Kunden. Wichtig ist ebenfalls die jederzeitige Bereitschaft sich weiter fortzubilden und nie auf seinem Wissenstand stehen zu bleiben. Man lernt ja schließlich nie aus!

Welche Möglichkeiten denken Sie haben Sie nach der Ausbildung?

Nach meiner abgeschlossen Berufsausbildung stehen mir viele Wegen offen. Speziell im Bereich der Genossenschaftsbanken hat man die Möglichkeit sich durch das BankColleg weiterzubilden. Das ist eine Fortbildungsmaßnahme, die zusätzlich zum Beruf am Samstag stattfindet und noch einmal 2 1/2 Jahre dauert. Wenn man diese erfolgreich abgeschlossen hat, ist man Fachwirt BankColleg.


Vielen Dank Frau Zehetbauer für Ihre Antworten!