Hilfe für die Landshuter Tafel - Hilfe die ankommt

Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG unterstützt die Landshuter Tafel mit einer Spende

Die Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG hat 2.000 Euro an die Landshuter Tafel gespendet. Direktor Andreas Antholzer und Direktor Josef Wittmann überreichten die Spende über 2.000 Euro an Holger Peters. Das Geld wird für den Kauf von Lebensmitteln und die Anschaffung  eines neuen Transporters, der dringend benötigt wird, verwendet.
„Der genossenschaftliche Gedanke kommt in dieser Spendenaktion klar zum Ausdruck: Wirtschaftliches Handeln und soziale Verantwortung gehören zusammen. Mit der Übergabe der Spende tragen die Genossenschaftsbanken dazu bei, dass hilfsbedürftige Menschen mit Lebensmitteln versorgt werden“, meinte Direktor Andreas Antholzer. "Wir freuen uns ein Zeichen der Solidarität und Hilfsbereitschaft zu setzen. In Krisenzeiten kommt es noch mehr als sonst darauf an, dass Menschen zusammenstehen und sich aufeinander verlassen können“, so Wittmann weiter.

"Finanziert werden die Spendengelder durch die Gewinnsparer der Volksbanken und Raiffeisenbanken, welche mit dem Reinertrag von 0,25 € pro Los gemeinnützige Zwecke unterstützen. Durch die vielen Gewinnsparer in unserer Region kommen stolze Summen zusammen, die über die Unterstützung verschiedener Projekte sozialer Einrichtungen wieder direkt den Menschen in der Region zugute kommen. Gefördert werden, neben gemeinnützigen Einrichtungen, beispielsweise auch Kindergärten, Sportvereine und der Umweltschutz", so Direktor Josef Wittmann.

Holger Peters, Vorstand der Diakonkie Landshut,  freute sich riesig über die Initiative der regionalen Kreditgenossenschaft und bedankte sich herzlich bei den Verantwortlichen der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG für dieses großartige Spende.