Bankvorstand Rudolf Koller feierlich verabschiedet

Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG verabschiedete Vorstandsvorsitzender Rudolf Koller nach 46 Berufsjahren, davon 21 Jahre als Vorstand, in den Ruhestand.

Im Rahmen einer Feierstunde mit dem gesamten Personal, den Aufsichtsräten der Bank sowie zahlreichen Ehrengästen wurde der Vorstandsvorsitzende Rudolf Koller in den Ruhestand verabschiedet. Kollers Verdienste wurden in einer Laudatio des langjährigen Vorstandskollegen Andreas Antholzer gewürdigt und sein beruflicher Werdegang aufgezeigt. Koller hatte seine Ausbildung am 17. August 1970 bei der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG begonnen. Danach war er in vielen Bereichen der Bank tätig, lange Zeit als Innenrevisor und Ausbildungsbeauftragter. 1989 wurde er in den Prüfungsausschuss der IHK Passau berufen und 1994 absolvierte er erfolgreich das Genossenschaftliche Bankführungsseminar mit dem Titel "Diplomierter Bankbetriebswirt ADG" an der Akademie Deutscher Genossenschaftsbanken. 1994 wurde er zum Prokuristen ernannt und kaum ein Jahr später 1995 zum Bankvorstand berufen. Koller trug einen großen Anteil an der gelungenen Fusion zwischen der Raiffeisenbank Altdorf bei Landshut eG mit der Raiffeisenbank Ergolding eG im Jahre 2001 bei. 2008 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden ernannt und erhielt im Jahr 2010 die goldene Ehrennadel des Genossenschchaftsverbands Bayerns. Antholzer hob die gute Zusammenarbeit mit seinem Vorstandkollegen heraus. "Kollers oberstes Ziel sei gewesen, stets zum Besten der Kunden zu arbeiten. Aber auch das Wohlergehen der Bank und seiner Mitarbeiter sei ihm am Herzen gelegen", meinte Antholzer. Koller sei für ihn nach all den Jahren nicht nur ein Kollege, sondern auch ein Freund geworden, mit dem er auch weiterhin viele schöne Abende verbringen möchte, beendete Antholzer seine Rede.
Auch Vorstandskollege Josef Wittmann bedankte sich für die freundschaftliche und harmonische Zusammenarbeit.
In einer Ansprache dankte auch Aufsichtsratsvorsitzender Stefan Pritscher Koller für die gute Arbeit als Vorstand.
Auch Koller selbst hielt eine sehr bewegende und persönliche Rede an die Aufsichtsräte und Mitarbeiter. Koller dankte allen Kollegen und Weggefährten und meinte:"Meine Freizeit weiß ich zu nutzen, ich werde die meiste Zeit mit den wichtigsten Menschen in meinem Leben, meiner Familie, verbringen. Gemeinsam fahren wir gerne mit dem eigenen Wohnmobil in den Urlaub. Auch für meine Leidenschaft dem Handwerkern habe ich nun viel Zeit."
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisenbank hoben Koller als vorbildlichen Chef und Kollegen hervor. Das Rahmenprogramm des Abends gestalteten  die Mitarbeiter mit verschiedenen Einlagen und humorvollen Beiträgen. Als Dankeschön für das erfolgreiche Wirken erhielt Koller von den Mitarbeitern sowie den Vorstandskollegen ein Abschiedsgeschenk der besonderen Art: Einen PKW-Anhänger. Überwältigt von der Überraschung und der Freude fand Koller kaum Worte.
Die ganze Belegschaft, Vorstand und Aufsichtsrat der Raiffeisenbank Altldorf-Ergolding eG wünschte Koller einen schönen und erholsamen Ruhestand mit seiner Familie.

Aufsichtsratsvorsitzender Stefan Pritscher, ausscheidender Vorstand Rudolf Koller, Gabriele Koller, Vorstand Josef Wittmann und Vorstandsvorsitzender Andreas Antholzer von der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG.