Unterstützung für die Kontaktgruppe "Sorgenkinder"

Mitarbeiter der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG spenden 1.000 Euro

Eintausend Euro überreichten vor kurzem Johanna Obermaier und Elisabeth Baumann, stellvertretend für alle Mitarbeiter der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG, an Eva Mittermeier, Manuela Weber und Dagmar Roider für die Kontaktgruppe "Sorgenkinder".
Eltern von Kindern, die entwicklungsauffällig, geistig und körperlich behindert sind haben sich zusammengeschlossen, um Erfahrungen und Informationen auszutauschen, Kontakte mit betroffenen Familien zu vermitteln, Informationen von Ärzten und Therapeuten weiterzugeben, Interessen gemeinsam zu vertreten und den Kindern die Gelegenheit zu geben sich kennen zu lernen, gemeinsam zu spielen und etwas zu unternehmen. Alle 90 Minuten wird bei uns ein Kind geboren, das mit einer geistigen Behinderung leben wird: Es entwickelt sich - aber langsamer. Es denkt - wenn auch einfacher. Es lernt - nur nicht so leicht. Ihr leben lang werden diese Kinder Hilfe brauchen. Aber: Sie freuen sich, haben andere Menschen lieb und leben gerne. Es sind Kinder, nur etwas anders.
Eva Mittermeier, Manuela Weber und Dagmar Roider bedankten sich herzlich und freuten sich sehr über die Spende von den Mitarbeitern der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG und meinten abschließend: "Ein behinderter Mensch ist wie ein krummer Baum. Du kannst ihn nicht gerade biegen, aber du kannst ihm helfen Früchte zu tragen. Durch die Spende erhalten diese Kinder und Jugendlichen eine wertvolle Unterstützung."
Sei einigen Jahren unterstützen die Mitarbeiter der Raiffeisenbank soziale Projekte durch private Spenden. So wurde in den vergangenen Jahren aus den Spendenerlösen unter anderem ein Ausflug für die Kinder der Landshuter Tafel organisiert, eine Autorampe für einen achtjährigen Jungen  bezuschusst, die Patenschaft für zwei afghanische Flüchtlingsmädchen für die Hausaufgabenhilfe im Haus International übernommen sowie die Kinderhilfe in Ruanda, das Projekt von Dr. Alfred Jahn, unterstützt.

Unser Bild zeigt: v.r. Dagmar Roider, Manuela Weber und Eva Mittermeier von der Kontaktgruppe "Sorgenkinder" sowie Johanna Obermaier und Elisabeth Baumann von der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG.