Zinsflaute? - Das muss nicht sein!

Fondsmanager Norbert Faller von Union Investment referierte exklusiv für Kunden der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG zum Thema "Vermögen optimieren".
Direktor Andreas Antholzer und Direktor Josef Wittmann konnten mehr als 100 interessierte Kunden und Mitglieder zu der Veranstaltung begrüßen. Die Bank möchte bei den Kunden einen Mehrwert stiften und hat dazu den Fondsmanager und Spezialisten Norbert Faller aus Frankfurt eingeladen, um die Welt der Börse, der Aktien und Fonds näher zu durchleuchten.

Die derzeitige Zinsflaute ist in aller Munde. Leider hält die Mehrheit der Deutschen an traditionellen, sicherheitsorientierten Anlageformen fest, obwohl hier keine Renditen mehr zu erzielen sind. "Das muss nicht sein!", so Faller. Anleger müssen jetzt über Lösungen und Chancen nachdenken, um mehr aus ihrem Geld zu machen.
Eine wohl überlegte Mischung aus sicherheits- und chancenorientierten Anlagen ist demnach die beste Alternative. Es geht um Streuung, das eigene Vermögen auf mehrere Säulen, das heißt Anlageformen zu stützen. Eine dieser Säulen sind Aktien und Aktienfonds.

Für viele ist die Börse ein Buch mit sieben Siegeln. Aktienfondsmanager Norbert Faller verpackte seine täglichen Aufgaben und die Hintergründe seines Berufs äußerst verständlich und unterhaltsam. Faller gab aus seiner Sicht einen Einblick auf den US-Markt und erläuterte die Wachstumsprognosen der USA, des Eurolandes und China. Weiter informierte er über seine Einschätzung zu Öl, Gold und Immobilien. Es geht darum, Zukunftsentwicklungen rechtzeitig zu erkennen. „Wir sehen uns die Unternehmen sehr genau an, von denen wir Aktien in unser Portfolio nehmen. Neue Unternehmen werden kritisch unter die Lupe genommen. Dazu besuchen wir die Firmen vor Ort in aller Welt.“, meinte Faller. Er und sein Team betrachten ganz genau die Entwicklungen an den Rohstoffmärkten und schauen permanent auf die Krisenregionen dieser Welt. Aber wir beobachten zum Beispiel auch den Flugreiseverkehr und sehen, dass zum Beispiel die chinesische Bevölkerung durchschnittlich 9 Tage Urlaub in Europa macht und rund 23.500 Euro verkonsumiert. Aber was schließt ein Aktienfondsmanager daraus? Er stellt sich Fragen wie: Welche Fluglinien werden gebucht? Welche Hotelketten könnten davon profitieren? Aktien dieser Unternehmen können dann mit in das Portfolio aufgenommen werden. Besonders die Damenwelt konnte Faller sofort folgen, als er erklärte, dass besonders Luxusgüter wie z.B. die Handtasche von Louis Vuitton zumeist in Urlaubsländern gekauft werden. Also auch die Investition in Luxusgüterhersteller verspricht einem Aktienfonds Renditen. Norbert Faller kennt die Anzahl der Facebook-Nutzer genau. Mehr als 1,3 Milliarden Menschen nutzen Facebook mehr als 10-mal im Monat. Stündlich sind es immer noch über 300 Millionen Menschen, die in dieser Frequenz die soziale Medien-Plattform nutzen. "Das ist ein Trend - Punkt", betonte Faller, angelehnt an das alte Börsensprichwort: "The Trends is your Friend". Apple, Amazon und Google sind heute aus keinem weltweit agierendem Investmentfonds wegzudenken.
„Es ist an der Zeit, dass auch die Deutschen anfangen, sich an den Erfolgen der großen börsennotierten Firmen zu beteiligen, die sie selbst durch den Kauf deren Produkte so erfolgreich machen. Am liebsten fahren die Deutschen auch deutsche Autos, kaufen bestimmte Handys, aber nur wenige kommen auf die Idee sich ein Stück vom Kuchen zu nehmen.“, so Faller. Der Experte appelierte an die Gäste keine Angst vor Fonds und Aktien zu haben, sondern diese als Chance zu sehen. Die Dividende bleibt die wichtigste Ertragskomponente. DAX-Unternehmen schütten über 30 Milliarden Euro aus. Der Tipp vom Fondsmanager Faller: "Überlassen sie die Auswahl und den richtigen Zeitpunkt von Aktiengeschäften den Fondsmanagern und investieren sie in Aktienfonds. Man kann in jedem Alter investieren und eine gute Lösung ist die Anlage in Form eines Aktiensparplans. Hier wird das Geld monatlich investiert und das Einstiegsrisiko reduziert. Auch Kinder und Enkel freuen sich über einen frühzeitig angelegten Aktiensparplan. Lassen Sie sich von Ihrem Berater der Raiffeisenbank umfassend beraten, da eine permanente Überprüfung der individuellen Anlagestrategie für eine ausgewogene Vermögensanlage unerlässlich ist.".

Direktor Andreas Antholzer, Fondsmanager Norbert Faller von Union Investment aus Frankfurt und Direktor Josef Wittmann