Arbeitskollegen unterstützen die Arbeit von Dr. Alfred Jahn "Kinderhilfe in Ruanda"

Mitarbeiter der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG spenden 1.500 Euro

Einen Scheck über 1.500 Euro überreichten vor kurzem Johanna Obermaier und Elisabeth Baumann, stellvertretend für alle Mitarbeiter der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG, an Dr. Alfred Jahn für die Kinderhilfe in Ruanda. Bereits 2011 entstand bei den Mitarbeitern der Raiffeisenbank die Idee soziale Projekte durch private Spenden zu unterstützen.
So wurde in den vergangenen Jahren aus den Spendenerlösen unter anderem ein Ausflug für die Kinder der Landshuter Tafel organisiert, eine Autorampe für einen achtjährigen Jungen  bezuschusst und die Patenschaft  für zwei afghanische Flüchtlingsmädchen für die Hausaufgabenhilfe im Haus International übernommen.

In diesem Jahr wurde die Spende an Dr. Jahn übergeben. Als Dr. Jahn im Jahre 2002 nach Ruanda kam, um seine Arbeit in den Krankenhäusern als full-time-job zu machen, kamen täglich Kinder und Jugendliche zu ihm mit der Bitte ihnen zu helfen. Viele wollten gerne in die Schule gehen. Manche brauchten nur eine finanzielle Unterstützung , andere hatten buchstäblich nichts: keinen Platz zum Schlafen, keine Kleidung, keine Nahrung, keine Angehörigen. Dr. Jahn ermöglicht Kindern und Jugendlichen in Ruanda dem vorgezeichneten Leben auf der Straße zu entkommen - er ersetzt Ihnen eine Familie, die manche nie hatten und bereitet Sie auf ein verantwortungsvolles Leben vor. Die Kinderhilfe hat in Ruanda fünf Häuser gemietet in denen Kinder leben, die keine Familie mehr haben. Hier erhalten sie eine ausgewogene Ernährung, Kleidung  und eine Schulausbildung. Diejenigen Kinder und Jugendlichen, die noch Familie haben, erhalten Unterstützung durch Kleidung, Schulgebühren, Materialen und was sonst benötigt wird.
Dr. Jahn bedankte sich herzlich und freute sich sehr über die Spende von den Mitarbeitern der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG und meinte abschließend: "Durch unsere Hilfe erhalten diese Kinder und Jugendlichen eine Perspektive, die Sie nie hatten, um sich ein selbstbestimmtes Leben mit einer positiven Zukunft aufbauen zu können".

Unser Bild zeigt: v.l. Johanna Obermaier und Elisabeth Baumann von der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding sowie Dr. Alfred Jahn von der Kinderhilfe Ruanda.

Kinderhilfe in Ruanda